3. Post-Telekom-Lauf in Schwerin


Die beiden wohl beliebtesten Laufstrecken Schwerins verbindet der Post-Telekom-Lauf mit der Runde um den Faulen See und dem Franzosenweg entlang des Schweriner Sees von Zippendorf bis zum Schlossgarten. Die dritte Auflage des 15-Kilometer-Rennens war gleichzeitig vierter Wertungslauf des Laufcup Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr, und so war auch wieder eine zahlreiche Güstrower Streitmacht zum Kampf um die Punkte angetreten. Eine starke Leistung lieferten diesmal die Männer ab. Hinter dem siegenden Schweriner Clubläufer Tom Scharff gingen die Pokale für die Plätze 2 und 3 an die Nebel. Bis zwei Kilometer vor dem Ziel waren sogar noch drei Güstrower in der Verfolgergruppe. Doch dort musste Ulrich Boddien überraschend seine Konkurrenten ziehen lassen, und so machten Dirk Bockelmann (beide LSV) und der diesmal für Tri Fun startende etatmäßige Orientierungsläufer Nils Schmiedeberg die Plätze unter sich aus. Gesamtrang 2 und damit 25 Punkte sowohl in der Altersklassen- als auch in der Gesamtwertung sicherte sich schließlich Bockelmann ganz knapp vor Schmiedeberg, der über den für ihn ungewohnten harten Asphaltuntergrund klagte. Boddien unterlag im Endspurt um Platz 4 noch dem Neubrandenburger Töpfer, konnte sich aber trotzdem über den Altersklassensieg in der M 45 freuen. Ältester Teilnehmer des insgesamt 150 Läufer starken Feldes war Paul Stüdemann, der in seiner Altersklasse M 70 auch den Sieg errang. Beste Güstrower Frau war diesmal Karin Mahrhold, die in der Altersklasse W 45 in ausgezeichneten 1:15:30 h den zweiten Platz belegte.

Güstrower Ergebnisse:

W 40: 6. K. Bever 1:19:04; W 45: 2. K. Mahrhold 1:15:30, 4. S. Siegmund 1:20:55; M 30: 5. A. Wurm 1:04:09; M 35: 1. D. Bockelmann 53:42, 2. N. Schmiedeberg (Tri Fun) 53:42, 9. B. Dedering 1:05:32; M 40: 2. L. Bever 57:15, 3. H. Herrmann 57:40, 15. M. Plath 1:10:08, 16. R. Würfel 1:12:43 (bd. LSV Teterow); M 45: 1. U. Boddien 54:01, 9. R. Herrmann (Tri Fun) 1:02:31, 15. K. Lindhorst 1:06:35; M 50. 9. M. Salow 1:14:27; M 55: 3. K. Kiesewetter (Tri Fun) 1:06:20, 7. G. Wolff 1:09:38, 8. P. Beyer 1:11:33, 9. D. Brauer 1:12:32, 11. W. Czarnetzki (Tri Fun) 1:16:52, 13. F. Dedering 1:17:57; M 65: 7. H. Tiedemann (LSV Teterow) 1:18:20, 11. W. Harder 1:22:51, 12. W. Hannemann 1:23:50; M 70. 1. P. Stüdemann 1:30:17 (ohne Bezeichnung alle (SV Güstrow)

mbp