22. Haffmarathon in Ueckermünde mit Güstrower Beteiligung

Es gibt nicht viele Möglichkeiten in unserem Land, die volle Marathonstrecke von 42,195 Kilometern in einem Wettkampf zurück zu legen. Eine davon ist der Haffmarathon in Ueckermünde. Vier Güstrower nutzten die Gelegenheit und zogen dabei noch das große Los, denn die Bedingungen bei sonnigen 14 Grad und nur schwachem Wind in Vorpommern hätten wohl besser nicht sein können.
Schnellster des Quartetts war Karl-Heinz Brenncke vom LSV Güstrow. Er verbesserte seine persönlich Bestzeit um neun Minuten auf 3:27:27 Stunden und brachte sich so gleichzeitig in den Besitz der Jahresbestmarke des Landkreises Güstrow! In seiner Altersklasse M 40 belegte Brenncke damit den 6. Platz.
Nicht ganz so gut wie im Vorjahr an gleicher Stelle verlief das Rennen für Michael Losch. Trotzdem konnte sich der vielseitige Athlet von TriFun Güstrow nach 3:41:02 Stunden über einen vierten Platz in seiner Altersklasse M 45 freuen. Ein sehr erfahrener Marathoner in der gleichen Altersklasse ist Dr. Arnold Fuchs. Diesmal benötigte der LSV-er 3:45:34 Stunden für die Distanz und belegte damit Platz 7.
Als jüngster Güstrower stand Dietmar Krieman (LSV) am Start des 22. Haffmarathons, der für ihn der erste überhaupt werden sollte. Natürlich schien es, als würde die sechs mal zu bewältigende 7-Kilometer-Runde immer länger. Doch mit einer tollen Zeit deutlich unter der Vier-Stunden-Marke erreichte der 37-jährige Bäckermeister schließlich das Ziel am Ueckermünder Gymnasium. Die Endzeit lautete 3:53:00 Stunden und bedeutete Platz 6 in der M 35. mbp