Einziger Sieg durch Johannes Wurm

Güstrower Delegation beim 13. Halbmarathon
Neubrandenburg/Güstrow (ub) Bei guten äußeren Bedingungen beim Neubrandenburger Halbmarathon konnten sich die Teilnehmer des LSV Güstrow gute Platzierungen erkämpfen. Der schnellste Güstrower Läufer war diesmal der für den LAC Mühl-Rosin startende Gerald Ullerich.
Als Sechster desGesamtfeldes konnte er in seiner Altersklasse M 35 den 3. Platz in der Zeit von 1:23:26 h erreichen.
Eine sehr gute Leistung lieferte der jüngste Güstrower Starter, Johannes Wurm (11 Jahre), über 7,5 km ab. Mit einer Zeit von 37:58 min sicherte er sich den Sieg bei den Schülern und damit den einzigen der kleinen Güstrower Delegation. Für den LSV Güstrow gab es zwei weitere Podestplätze. Zum Einen wurde Sabine Siegmund mit einem 3. Platz in der AK W 45 über die halbe Marathonstrecke für ihren Kampfgeist belohnt (2:01:38). Christian Panten, der über 7,5 km an den Start ging, erreichte bei der mJA in einer Zeit von 34:14 min die gleiche Platzierung. Der Gesamtsieg - und damit der Titel Landesmeister im Halbmarathon - ging in diesem Jahr an den mehrfachen Rennsteiglaufsieger Jürgen Timm aus Altentreptow (1:16:31 h). Nach der ersten Runde lag er noch mit Detlef Wegner (ebenfalls mehrfacher Gesamtsieger des legendären Rennsteiglaufs) gleich auf, aber dann suchte Timm sehr schnell die Entscheidung und lief mit sehr großem Vorsprung durchs Ziel. Wegner wurde Gesamtfünfter und Sieger in der AK M 50.

Weitere Platzierungen von Güstrower Läufern: 5. M 35 Andreas Wurm 1:29:55 h, 8. M 50 Michael Beier 1:37:16, 6. M 50 Dieter Wemer 1:36:50, 5. M 55 Günter Wolff 1:41:46.

Ein Wochenende zuvor konnte sich der LSV Güstrow bei herrlichem Wetter ebenfalls mit zwei Siegen beim 9. "Molli-Lauf" in Bad Doberan in Szene setzen. Hannjo Herrmann entschied nach langer Verletzungspause über die 6-km-Strecke die Masterswertung (über 40 Jahre) für sich. Über die doppelte Distanz kam Ulrich Boddien als Gesamtvierter ins Ziel und holte sich den Sieg in der Masterswertung (über 40 Jahre).