23. Schweriner Fünf-Seen-Lauf

Mit einer tollen Leistung präsentierte sich Güstrower Läufer beim 23. Schweriner Fünf-Seen-Lauf, dem mit weit über 3.000 Teilnehmern größten Laufereignis des Landes.
Die 30 Kilometer sind die Königsdistanz der Veranstaltung. Fast 1.000 Läuferinnen und Läufer aus fast allen Bundesländern entschieden sich für diese reizvolle Strecke entlang der fünf Seen. Mit einem furiosen Endspurt sicherte sich Ulrich Boddien vom SV Einheit Güstrow nach 1:54:39 Stunden nicht nur einen ausgezeichneten 6. Platz der Gesamtwertung sondern gleichzeitig den Sieg in seiner Wertungsklasse M3, die – anders als sonst üblich – nicht nur 5 sondern 10 Jahrgänge umfasste. Der 48-jährige musste sich für diesen Erfolg nicht nur seines ständigen Neustrelitzer Konkurrenten Frank Schütz aus dem eigenen Bundesland erwehren, sondern auch noch seinen ehemaligen Vereinskameraden Lutz Kuhardt in Schach halten. Der in den 90-er Jahren für den LSV Güstrow startende Dummerstorfer, der 1997 unter mysteriösen Umständen in Frankreich verschwunden war und erst nach zwei Jahren wieder auftauchte, lebt jetzt in Baden-Württemberg und gehört zur deutschen Straßenlauf-Spitzenklasse seiner Altersklasse. Für Boddien war Schwerin also ein mehr als erfreulicher Abschluss der diesjährigen Frühjahrssaison.
Den bereitete sich auch der für den LSV Güstrow startende Sandhofer Günter Wolf. Nach 46:24 Minuten trennten den 65-jährigen als Zweitem auf der 10-Kilometer-Distanz ganze 5 Sekunden vom Sieger seiner Altersklasse, den Warnemünder Reinhard Wolff.
Ausgezeichnete Platzierungen auf dieser Strecke erreichten auch Wolfs Vereinskamerad Dietmar Kriemann (42:21/5. M1/13. Gesamt) und der vereinslose Renè Koch (42:45/8. M1/18. Gesamt).
Schnellster Güstrower über 15 Kilometer war Birger Dedering vom Laufsportverein in 1:04:54 Stunden. Das brachte ihm Platz 19 der Altersklassenwertung und den 36. Rang insgesamt ein. Erhard Pöhl schaffte in der nächsthöheren Altersklasse in 1:07:01 h den 17. Platz (57. Gesamt).
Ebenfalls flott unterwegs für den LSV waren Susann Pudschun (1:21:01/19./38.) und Karin Mahrhold (1:29:06/30./104.). Sogar den 18. Platz ihrer Wertungsklasse erreichte die vereinslose Güstrowerin Regina Jabs über 10 Kilometer in 1:14:25.
Weitere Ergebnisse vom 23. Schweriner Fünf-Seen-Lauf: 30 km: 18. Wertungsklasse/57. Gesamtwertung H. Herrmann 2:12:17; 9./115. R. Graefe (Tri Fun Güstrow) 2:20:09; 38./123. L. Scholz (LT Bützow) 2:21:24, 43./136. A. Schinz 2:23:13, 49./147. M. Wolschon (LT Bützow) 2:24:13; 13./164. H.-P. Handke (Bernitt) 2:26:56, 69./234. A. Fuchs 2:31:36, 71:/244. K. Brenncke 2:32:17, 105./342. K. Lindhorst 2:38:59 (Güstrow); 15 km: 43./99. D. Wiedewald (Tri Fun) 1:10:24, 22./267. H.-H. Jabs 1:18:23 (Güstrow), 19./488. W. Hannemann (Agrotechnik Güstrow) 1:26:40; 10 km: 40./307. P. Campehl 56:12, (Güstrow/ohne Bezeichnung alle LSV Güstrow)