Drei Güstrower unter den ersten Fünf

Kondition in zweifacher Hinsicht benötigte, wer beim 8. Wertungsrennen im Landeslaufcup teilnehmen wollte. Für die Anreise nach Jatznick – zwischen Torgelow und Pasewalk gelegen –, wo der Mühlenhofer FECO-Lauf diesmal ausgetragen wurde, war nämlich schon eine Menge Ausdauer erforderlich. Für die Güstrower, die die weite Anreise aber nicht scheuten, wurde der Lauf zu einem erfolgreichen Wettkampf.
Zunächst staunten die Teilnehmer über den doch recht hügeligen Rundkurs, den die Veranstalter für die 15-Kilometer-Strecke ausgesucht hatten. Tröstlich war da nur die Tatsache, dass es die Sonne am Wettkampfmorgen noch nicht ganz so gut meinte, und so wenigstens erträgliche Temperaturen herrschten.
Nach dem Start bildete sich eine Spitzengruppe, der immerhin drei Güstrower angehörten. Aus dieser Gruppe lösten sich der Neubrandenburger Stefan Berndt und Dirk Bockelmann vom LAC Mühl Rosin. Bockelmann musste sich im Endspurt zwar seinem 20 Jahre jüngeren Konkurrenten um ganze 6 Sekunden beugen, der zweite Gesamtrang und vor allem der Sieg in seiner Altersklasse in 54:55 Minuten sind aber trotzdem ein schöner Erfolg für den M-40-er. Der LSV-er Ulli Boddien – er hatte eine Woche zuvor beim Internationalen Tollenseseelauf in Neubrandenburg bereits den Altersklassensieg auf der Halbmarathondistanz errungen – wurde zwei Kilometer vor dem Ziel auf Platz 3 liegend von einer leichten Zerrung heimgesucht. Mit Kampf konnte er sich trotzdem als viertplatzierter nach 55:47 Minuten ins Ziel retten und damit für einen weiteren Altersklassensieg sorgen. Als dritter Güstrower Läufer unter den ersten 5 der Gesamtwertung erreichte nur knapp dahinter Boddiens Vereinskamerad Lars Bever nach 56:02 Minuten das Ziel und wurde damit Zweiter der Altersklasse M 40.
Komplettiert wurde das tolle Abschneiden durch den dritten Platz in der M 60 von Dietmar Brauer, der 70:44 Minuten für die Strecke benötigte.
Nicht weniger stolz waren die Teterower Läufer, die die Heimreise ebenfalls mit einem kompletten Medaillensatz antreten konnten. Über 7,5 Kilometer siegte Susanne Würfel (41:08) in der weiblichen Jugend B, Ihr Bruder Torsten (31:30) wurde Dritter in der männlichen Jugend A und der Opa der beiden, Horst Tiedemann (40:35), erkämpfte sich den zweiten Platz in der Altersklasse M 70. mbp

Lars Bever, Ulrich Boddien und Dirk Bockelmann (vlnr)